Warme Senfgurken

von Yvonne

Warme Senfgurken: Dieses Rezept habe ich mir spontan auf einer Fahrt von Köln nach Hamburg überlegt – im Gepäck eine wunderbare kleine, mit Liebe aufgezogene Landgurke meiner lieben Freundin Andrea. 

Diese kleinen Land- oder Bauerngurken bzw Schmorgurken – sind kleiner, kräftiger und oft auch etwas bitterer als die meistens verfügbaren, langen Schlangengurken. Sie eignen sich daher, gegart verzehrt zu werden. Ihre Schale ist dick und ledrig, ihr Kerngehäuse bitter. Das bedeutet: schälen und entkernen.

Gurken haben kaum Kalorien dafür aber jede Menge B-Vitamine, Vitamin C, Vitamin E sowie Kalzium, Zink, Eisen, Magnesium, Kalium und Phosphor. Außerdem enthalten Peptidasen – das sind Enzyme, die Proteine spalten können. Gurken sind also perfekte Begleiter von Fisch oder Fleisch. Die Enzyme sorgen außerdem dafür, dass unerwünschte Bakterien im Darm abgetötet werden. Insbesondere die Schmorgurke steht in dem Ruf, zudem bei Gicht und Blasenbeschwerden einen heilsamen Effekt zu haben (Quelle: NDR)

Da ich ein großer Senf-Fan bin, war sofort klar: Hier muss Senf ran. Idealerweise körniger – z.B. Groninger Senf.

Die ideale Begleitung für dieses würzige Gemüse ist einer meiner Allzeit-Klassiker und -Lieblinge: Kartoffelstampf. Und Räucherlachs!

Da die Gurken ein kleines bisschen in Resthitze schmoren sollen, nutze ich wieder sehr gerne meine geliebte [Werbung, Affiliate Link*] Cocotte. Sie hält einfach perfekt die Hitze und lässt alles sanft schmurgeln.

Dill ist perfekt dazu aber, aber: An Dill scheiden sich die Geister. Manche lieben ihn, viele hassen ihn. Wer ihn gar nicht mag, lässt ihn einfach weg. Aber ich finde, er macht das Ganze geschmacklich wirklich rund ohne zu „dillig“ zu sein.

Übrigens, alternativ zu Kartoffelstampf kann ich mir auch meinen Goldenen Kartoffelsalat und ein Stück gegrillten Lachs vorstellen.

Auch wenn Ihr Euch Gurken nicht warm und geschmort vorstellen könnt – probiert’s mal aus! Lohnt sich wirklich 🙂

* >>> Affiliate Link: Dieser Link führt direkt zu dem von mir empfohlenen Produkt. Ich benutze ausschließlich Produkte, von denen ich selber überzeugt bin. Solltest Du über diesen Link etwas kaufen, unterstützt Du dadurch meine Arbeit, ohne dass es Dich einen Cent mehr kostet. Der Affiliate Partner zahlt mir eine kleine Provision. <<<

Warme Senfgurken

Warme Senfgurken: Dieses Rezept habe ich mir spontan auf einer Fahrt von… Rezepte Warme Senfgurken European Drucken
Personen: 2 Vorbereitungszeit: Kochzeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

ZUTATEN

  • 1 Landgurke
  • 1TL Ghee
  • 1 TL Buchweizenmehl
  • 2-3 EL Wasser
  • 1 El Senf mittelscharf (oder körnig)
  • 1 TL Sahne, Hafersahne oder Kokosmilch
  • 1 Prise Kurkuma
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Kokosblütenzucker
  • Kräutermeersalz
  • Schwarzer Pfeffer
  • 2-3 Stängel frischer Dill (notfalls TK)

ANLEITUNG

Gurken schälen, längs vierteln, entkernen und in Stücke schneiden.

Dill hacken und beiseite stellen.

Ghee in einem Topf erhitzen, Gurke dazugeben, kurz glasig dünsten, mit dem Buchweizenmehl bestäuben, kurz durchrühren, damit das Mehl mit dem Fett Kontakt bekommt. Mit dem Wasser ablöschen und schnell durchrühren, damit das Mehl nicht klumpt sondern sämig wird. Senf, Kurkuma, Kardamom, Zucker, Salz und Pfeffer dazu und ca. 5 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Sahne (o.ä.) und den Dill dazu, umrühren, abschmecken und ggf etwas nachwürzen. Deckel drauf und noch 5 Minuten bei ausgeschalteter Flamme ziehen lassen.

Print Friendly, PDF & Email

Vielleicht magst du auch